Behandlungsangst

Lachgas / Sedierung

Lachgasanwendung:

Bereits Millionen Menschen in den USA, Großbritannien oder Skandinavien haben Ihre Angst vor zahnärztlichen Eingriffen mit Hilfe von Lachgas überwunden.

Lachgas wird seit mehr als 150 Jahren mit großem Erfolg in der Medizin eingesetzt. In der Zahnmedizin wird vor allem die sedierende (beruhigende) und angstlösende Eigenschaft zur Behandlung ängstlicher Patienten genutzt. Dabei wird ein Lachgas-Sauerstoff-Gemisch über eine kleine Nasenmaske verabreicht. Das Lachgas hilft Ihnen, sich bei der Behandlung zu entspannen, Angstgefühle zu reduzieren und einen tranceähnlichen Zustand zu erlangen.

Sie bleiben dabei jederzeit ansprechbar, wodurch es uns möglich ist, gemeinsam mit Ihnen die optimale, für Sie angenehme Sedierungstiefe einzustellen. Ebenso wie die Angst nimmt auch die Schmerzempfindlichkeit ab. Nach der Behandlung verschwindet die Wirkung nach kurzer Zeit und Sie sind wieder verkehrstüchtig. Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist eine sehr sichere Behandlungsmethode und gehört in vielen Ländern schon lange zum Alltag. Aufgrund der hohen Patientensicherheit eignet sich diese Behandlungsmethode auch hervorragend für Kinder.

Bereits nach wenigen Atemzügen fühlen Sie sich leicht und entspannt. Patienten beschreiben das Gefühl der Lachgassedierung als Kribbeln der Hände und Füße, Wärmegefühl, Gefühl der Euphorie, Leichtigkeit oder Schwere.

In diesem Entspannungszustand sind Sie jederzeit voll ansprechbar und Herr Ihrer Sinne. Die Wirkung ist innerhalb von 3 Minuten komplett aufgehoben.

Bitte beachten Sie jedoch vor der Behandlung:

  • Vor der Behandlung bitte 2 Stunden nicht essen oder trinken
  • Bitte informieren Sie uns über alle Medikamente, die Sie  zur Zeit einnehmen.
  • Bitte suchen Sie vor der Behandlung noch einmal das WC auf.

Wir freuen uns darauf, Ihnen dieses bewährte Verfahren zeigen zu dürfen.

Ihr SmilePlus Praxisteam Dr. Spurzem&Partner